inf4u.orgMehr als nur (M)eine Hausseite!inf4u.org

Das Wort an sich, wie auch die Zusammenstellung im Satz ist sehr bedeutungsvoll:

Ich will nicht alles wiederholen, da einiges schon bei den offene Fragen zu finden ist. doch versteht es wohl nicht jede(r).

Worte haben macht, und die Art der Formulierung Deiner Aussagen macht den Unterschied zwischen Verständnis & Missverständnis aus!
Denn: Da NIEMAND in der Lage ist Gedanken zu lesen, sollte man auch nicht davon ausgehen, daß ich dies beherrschen würde.

Wenn wir uns also einmal mehr der Bedeutung unserer Worte & Sätze bewusst sind, können wir klarer kommunizieren!

Wer weiß, was er NICHT will, weiß nicht zwangsläufig, was er will. - Wer aber weiß, was er will, geht zielgerichtet & konsequent seinen Weg!

Da Du alles fragen darfst, musst Du nicht sagen: "Darf ich Dich fragen, wie alt Du bist?" denn meine Antwort wäre, entsprechend nur ein: "Ja!"
Sagst Du jedoch höflich, aber bestimmt: "Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?" antworte ich ggfs.:"derzeit 51"

Warum gibt es Leute, die beim Bäcker ein Vollkornbrötchen bestellen, obwohl sie selber wissen müssten, daß sie nur ein Milchbrötchen wollen/vertragen?

Wer selbst Ehrlichkeit und Vertrauen vom anderen erwartet, sollte selbiges diesem auch entgegen bringen!